Über mich

Mit dieser Internetpräsenz möchte ich Sie und Euch auch weiterhin über meine politische Arbeit auf dem Laufenden halten. Als ich Anfang 2014 nach über 15 Jahren ehren- und hauptamtlicher Tätigkeit als DGB Gewerkschafter in das Amt des Landesleiters des DGB Thüringen und stellv. Vorsitzenden des DGB Hessen – Thüringen gewählt wurde, hatte ich mich entschieden alle parteipolitischen Ämter und Funktionen abzugeben. Nach 8 Jahren Repräsentanz in der ersten Reihe des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Thüringen und dementsprechender Begleitung von Landes- und Bundespolitik, in nicht immer einfachen Zeiten, habe ich mich gegen eine weitere Amtszeit im DGB Bezirk Hessen – Thüringen entschieden. Ich trete damit im Dezember 2021 nicht mehr zur Wiederwahl an. 23 Jahre habe ich dann den DGB Gewerkschaften in unterschiedlichsten Funktionen gedient.

Am 8. Mai 2021 wählten mich dann die Mitglieder meiner Partei die LINKE in Südthüringen zu ihrem Direktkandidaten für den Wahlkreis 196 in Südthüringen. Mit dieser Entscheidung begann, in meinem 40. Lebensjahr, ein komplett neuer Abschnitt und wir erlebten in Südthüringen dann einen medial auf 2 Kandidaten zugeschnittenen Wahlkampf, aus dem am Ende der zwar unpolitische aber dafür sehr populäre DDR Biathlet als Sieger hervor ging. Das Hans Georg Maaßen nicht gewann, lag dann am Ende tatsächlich an einer sehr gut inszenierten und auf die DDR Legende zugespitzten Kampagne eines Emailversandvereins namens Campact und die damit verbundene Wirkung auf frühere Stammwählerinnen meiner Partei. Das desaströse Gesamtergebnis meiner Partei zur Bundestagswahl müssen wir zur ehrlich zur Kenntnis nehmen und aufarbeiten. Auch meine Wahltour, die ich ohne die vielen ehrenamtlichen Engagierten nicht hätte organisieren können, hatte Schwächen und Stärken. Darüber werden wir reden und vor allem werden wir in allen Kreisvorständen auch über die innere Situation der Partei sprechen müssen. Streit in Land und Bund wird natürlich immer auch vor Ort leidenschaftlich geführt. Also, packen wir es an.

Kontaktmöglichkeiten für Hinweise & Anfragen gibt es über die sozialen Netzwerke die am Rand der Website auch eingeblendet sind oder wer einfach eine Mail schreiben will, kann dies auch gerne tun.

Die Mailadresse lautet: Sandro.Witt[at)me.com

Kommentare sind geschlossen.